Fotoausrüstung

Die Fotoausrüstung

Meine Fotoausrüstung sah im Vergleich mit denen anderer Fotografen lange Zeit recht mager aus. Da sich mein fotografisches Interesse in den vergangenen Jahren eher auf die Dokumentation der Wander- und Radtouren, die auf meiner Website www.berge-und-viel-meer.de präsentiert wurden, ausgerichtet hatte, habe ich mich auf das Wesentliche beschränkt, wobei das Augenmerk natürlich auf eine Ausrüstung mit möglichst geringem Gewicht gefallen war. Die lichtstarke Bridge-Kamera Panasonic Lumix FZ150 hat mir in dieser Zeit immer gute Dienste geleistet. Im April 2016 ist dann aber doch eine DSLR-Kamera mit hochwertigen (aber auch schweren) Objektiven dazu gekommen.

Auf dieser Website habe ich das komplette Equipment mal zusammengefasst, ohne auf technische Details tiefer eingehen zu wollen.



Panasonic Lumix FZ150

Diese Super-Zoom Kamera lehnt sich in Gehäuseform und Bedienung an DSLRs an, verzichtet aber auf einen Wechselobjektiv-Anschluss. Stattdessen bietet sie ein fest montiertes, lichtstarkes Zoomobjektiv, das einen gigantischen Brennweitenbereich abdeckt: Leica DC Vario-Elmarit 2,8-5,2/25 bis 600 mm (Brennweiten bezogen auf das Kleinbildformat.

Die Panasonic Lumix FZ150 ist mit einem dreh- und schwenkbaren Monitor ausgestattet, liegt hervorragend in der Hand, alle Bedienelemente sind logisch angeordnet und leicht zu erreichen.

Panasonic Lumix FZ150

Ich hatte diese Kamera einer Systemkamera mit wechselbaren Objektiven, wie zuvor schon angedeutet, vorgezogen, weil ich mich auf den vielen Wanderungen nicht mit einer schweren Ausrüstung herumschleppen wollte.

Raynox DCR-150 Makro Vorsatz

Der Raynox DCR-150 Makro Vorsatz besteht aus optischem Glas mit hohem Brechungsindex. Das Vorsatz-Objektiv lässt sich zusammen mit der mitgelieferten Schnappfassung für 52 bis 67 mm Filtergewinde schnell an der Kamera montieren. Bei der Kamera selbst reicht ein Umschalten auf Makro-AF oder manuelle Fokussierung. Ein Anmelden dieser „Nahlinse“ im Kameramenü ist nicht notwendig.

Diese Vorsatz-Nahlinse ermöglicht es dem Fotografen in ganz neue Sichtdimensionen, die faszinierende Welt des Kleinen, einzutauchen. Aufgrund der drastischen Abnahme der Schärfentiefe ist die Handhabung aber sehr schwierig, wie ich finde. Obwohl der vergleichsweise  große Arbeitsabstand von ca. 20 cm eine gute Ausleuchtung des Motivs erlaubt, ist ein wackelfreies Motiv, sowie der Einsatz eines Stativs Voraussetzung, um ein gelungenes Ergebnis zu erzielen.

Da mit dem weiter unten beschriebenen Nikon Makroobjektiv derartige Super-Makroaufnahmen nicht zu erzielen sind, werde ich auf keinen Fall auf dieen Makro-Vorsatz verzichten.

Makro Vorsatzlinse


Hoya YDPOLCP052 Pro1 Digital Pol Cirkular

Das hochwertige Polfilter verhindert Reflexionen von nichtmetallischen Objekten. Es wird direkt in die Frontlinsenfassung des Objektivs geschraubt. Durch Drehen des Filters in seiner Fassung wird die Polarisation entweder verstärkt oder geschwächt. Ein Polfilter schluckt allerdings Licht, und man muss einen Verlust um ein bis zwei Blendenstufen einkalkulieren.

Rollei C6i – Kamerastativ

Das stabile Aluminium-Stativ Rollei C6i mit hoher Tragkraft von bis zu 12 kg ist für professionelle DSLR-Kameras geeignet. Der mit drei Wasserwaagen ausgestattete Stativkopf FPH-62Q lässt sich leichtgängig um 360° drehen und perfekt einstellen. Die maximale Höhe beträgt 174 cm, die minimale Höhe 24 cm. Ein Umbau zu einem Einbeinstativ mit einer Höhe von ca. 180 cm ist möglich.

Ein informatives Video gibt es bei youtube zu sehen:

 

Metz Mecablitz 44 AF-1 digital

Dieses Blitzgerät verfügt über die wesentliche Grundausstattung inklusive eines beweglichen Kopfes, ist sehr einfach zu bedienen und bietet eine komfortable Blitzleistung mit ausreichend Reserven. Deshalb eignet es sich besonders für Fotografen, die nichts von Hand einstellen wollen oder nur selten auf ein Blitzgerät zurückgreifen. Es ist für die Modelle aller großen Kamerahersteller verfügbar.

Metz Mecablitz 44 AF-1

Literaturempfehlung zum Thema Fotografie:

(Amazon Links)

Nikon D5300

Die Wahl viel irgendwann einmal nach Studium der vielen Testberichte auf die Nikon D5300. Dieser Kamera wird eine sehr gute Bildqualität bescheinigt. Nikon verzichtet bei der Nikon D5300 auf den Einbau eines Tiefpassfilters, eine Tatsache, die wesentlich zur Leistungsfähigkeit dieses Kameramodells beiträgt. Das dreh- und schwenkbare Farbdisplay hat eine Größe von 3,2 Zoll und eine Auflösung von 1.037.000 Pixel.

Bei der Auswahl der Kamera-Objektive hatte ich mich gegen die angebotenen Kamera-Objektiv-Kits entschieden. Eine hochauflösende 24-Megapixel-Kamera wie die Nikon D5300 stellt natürlich auch hohe Ansprüche an das Auflösungsvermögen des Objektivs. Minderwertige Objektive könnten die Abbildungsqualität der Kamera deutlich mindern. Ein weiterer Aspekt, sich gegen ein Standardkit zu entscheiden, war zudem auch die geringe Lichtstärke, die Objektive in den diversen Kit-Angeboten, die ich gesehen habe, aufweisen.

Ein möglichst lichtstarkes „Reise“-Objektiv, das einen großen Brennweitenbereich abdeckt und als Allround-Begleiter dient, sowie als Ergänzung hierzu ein Ultra-Weitwinkelobjekt für Landschaftsaufnahmen haben sodann die Fotoausrüstung ergänzt:

  • Nikon AF-S DX Nikkor 18-200mm 1:3,5-5,6 G ED VR II
  • Nikon AF-S DX Nikkor 10-24mm 1:3,5-4,5G ED
  • Nikon AF-S Micro Nikkor 60 mm 1:2,8G ED

Nikon AF-S DX Nikkor 18-200mm 1:3,5-5,6 G ED VR II

Die Abbildungsqualität des Reisezooms Nikon AF-S DX 18-200mm ist, den Tests nach zu urteilen, sehr gut. Ein Ultraschallmotor, der in der Lage ist, schnell und leise zu fokussieren, sowie ein Bildstabilisator sind in diesem Objektiv eingebaut.

Nikon AF-S DX Nikkor 10-24mm 1:3,5-4,5G ED

Die 18 Millimeter des zuvor aufgeführten Reisezooms reichen jedoch für die Landschaftsaufnahmen, bei denen eine dramatische Bildwirkung erzielt werden soll, nicht aus. Daher sollte ein Ultraweitwinkel-Objektiv wegen seines ausgeprägten Einflusses auf die Perspektive, bei der Erweiterung der Fotoausrüstung nicht fehlen. Meine Wahl fiel schließlich auf das Nikon AF-S DX Nikkor 10-24mm 1:3,5-4,5G ED. Ein Ultraweitwinkelobjektiv mit 2,4-fach-Zoom und einem Silent Wave Motor (SVM) für einen schnellen, präzisen und leisen Autofokus.

Nikon AF-S Micro Nikkor 60mm 1:2,8G ED

Hierbei handelt es sich um ein Objektiv mit fester Brennweite (60mm) mit Nanokristallvergütung, die Nikon nur seinen hochwertigen Objektiven spendiert. Damit werden Bildfehler wirksam unterdrückt und gleichzeitig die Abbildungsqualität hinsichtlich des Kontrastverhaltens zusätzlich gesteigert. Auch dieses Objektiv wird durch den Silent-Wave-Motor (SWM) angetrieben.

Die Aufnahmedistanz beträgt ab 18,5 cm (mit AF ab 22 cm) und eröffnet dem Fotografen, in die Welt der Makrofotografie einzutauchen.

Hoya Polarisationsfilter Cirk. Pro1 Digital 72mm

Auch bei dieser Fotoausrüstung darf der Polfilter natürlich nicht fehlen.

Zusammengefasst sieht die derzeitige DSLR-Ausrüstung also so aus (ohne Abbildung des Macroobjektivs):

Fotoausrüstung Nikon D5300 + Reisezoom + Ultraweitwinkel + Polfilter
Die Erstellung der Homepage erfolgt mit Hilfe von: