Lost Places – Baden Würtemberg -Die alte Mühle

Die alte Mühle

1835 baute Valentin Kinscherf von der Obereren Kinscherf’schen Mühle (heute Carlebach-Mühle genannt) für seinen Sohn eine Mühle. Die heute unter dem Namen „Kinscherf’sche Mühle bekannte Getreidemühle irgendwo im Odenwald an der Grenze zwischen Hessen und Baden-Würtemberg.
Durch seinen politischen Einfluss in der hessischen Kammer wurde ihm das Wasserrecht zugesprochen. Daraufhin ließ er einen 500 m langen Kanal zur neuen Mühle (auf hessischer Seite) bauen, wodurch er dem Müller Fuchs auf badischer Seite im wahrsten Sinn des Wortes „das Wasser abgrub“.

Bis zur Jahrtausendwende war diese Mühle die letzte von sechs Getreidemühlen, die in diesem Tal noch in Betrieb war.
2002 wurde der 1 km lange Gemeinschaftskanal wegen zu hoher Unterhaltskosten geschleift.